# Internationales

Chilefahrt 2018

Vom 10.03. bis zum 25.03.2018 fuhren eine Schülerin und vier Schüler des FFB, sowie drei Lehrkräfte des FFB für 2 Wochen nach Chile, um dort die Partnerschulen des FFB in Lebu sowie in Curanilahue zu besuchen, den Schulalltag mit den chilenischen Schüler/innen und Lehrkräften zu erleben und gemeinsam mit den Chilenen neue Perspektiven zum Thema der Unterrichtsmethodik zu erarbeiten. Begleitet wurde die Gruppe von einer kleinen Delegation bestehend aus einem Lehrer und einem Schüler unserer Partnerschule, dem Koning Willem I College in s‘Hertogenbosch (NL).

Das schulische Programm am Liceo Polivalente Dr. Rigoberto Iglesias Bastias in Lebu und am Liceo Polivalente Mariano Latorre in Curanilahue umfasste sowohl die Hospitation der Schüler/innen und Lehrkräfte im Unterricht als auch die Vorstellung und Durchführung von vorab in Deutschland vorbereiten Arbeiten: so hatten die teilnehmenden Schüler/innen die Gelegenheit, den chilenischen Schüler/innen unsere Region, unser Schulsystem und unsere Arbeitsweisen im Unterricht in überzeugenden Präsentationen vorzustellen und die vielen interessierten Rückfragen zu beantworten - und somit den einen oder anderen chilenischen Schüler dazu zu motivieren, sich für den geplanten Gegenbesuch der Chilenen 2019 zu bewerben.

Die Lehrkräfte des FFB und der niederländische Kollege führten derweil Workshops mit den chilenischen Lehrkräften an beiden Schulen durch, in denen es um die Unterrichtsmethodik in beiden Ländern ging, die im Großen und Ganzen mehr auf eine Aktivierung und individuelle Förderung der Lernenden zielt als es bisher in Chile die Praxis ist. Auch in diesen Workshops konnten die Lehrkräfte z.T. auf die tatkräftige Unterstützung durch die Schülergruppe zählen.

Außerhalb der Schule blieb aber auch noch viel Zeit, um Land und Leute kennenzulernen. So besuchte die Gruppe beispielsweise den Parque Nacional Nahuelbuta oder die Küste und die Höhlen in Lebu, besichtigte ein Sägewerk in Curanilahue und das Minenmuseum in Lebu. Zudem führten uns die letzten Tage vor dem Rückflug noch in die Unesco-Welterbe-Stadt Valparaíso und in die Hauptstadt Santiago de Chile.